Wie erkenne ich eine Demenz?

Was ist gelegentliches Vergessen, welches sind die Anzeichen einer Demenzerkrankung? 

 

weiter

Nach der Diagnose:
Wie geht es weiter?

Die Diagnose benennt, was Sie vielleicht bereits vermutet haben. Das Leben wird anders.

 

weiter

tl_files/Infothek/bilder andere/spende_button.jpg

Loading
Beratungstelefon
AKTUELL

 

Viele Mittel wirken (noch) nicht wie erhofft. Alzheimer Schweiz setzt auf «care today».

Alzheimer Schweiz bedauert sehr, dass der Pharmariese Pfizer die Forschung nach einem Alzheimer-Medikament aufgibt (s.a. NZZ, Tagesanzeiger). Denn Millionen von Betroffenen weltweit warten seit Jahrzehnten auf einen Durchbruch in der Forschung.

 

Zwar lassen positive Studienergebnisse mit dem Wirkstoff Aducanumab sie weiterhin hoffen. Aber selbst wenn im 2019 positive Ergebnisse vorliegen, dauert es noch lange, bis die rund 150'000 Erkrankten in der Schweiz über Medikamente verfügen werden. Alzheimer Schweiz unterstützt daher Projekte, die die Lebensqualität von Menschen mit Demenz heute und in zehn Jahren verbessern – ganz nach dem Credo «care today, cure tomorrow». Mehr dazu

 

Demenz und Suizid – Menschen mit Demenz verdienen eine Alternative

Der Film «Die letzte Pointe» von Rolf Lyssy ist kürzlich in vielen Schweizer Städten angelaufen. Alzheimer Schweiz begrüsst es, dass damit das Tabuthema Demenz den Weg in die breite Öffentlichkeit findet. Gleichzeitig fordert sie, dass Menschen mit Demenz eine umfassende Begleitung und Betreuung erhalten und ein würdiges Leben führen können.

 

Lesen Sie zum Thema unsere Position Sterbewünsche von Menschen mit Demenz sowie die Medienmitteilung vom 21. November 2017.

 

Interview mit Rolf Lyssy, Schweizer Filmemacher und Regisseur von "Die letzte Pointe"

 

 

27. Alzheimer Europe Kongress

Eindrücke und Gedanken eines Betroffenen

tl_files/Infothek/bilder andere/27th-Alzheimer-Europe-Conference-Day_1_0181_2.jpg

Rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Europa fanden sich vom 2. bis 4. Oktober in Berlin ein, um gemeinsam die Vorträge, Workshops und Diskussionen des diesjährigen Alzheimer Europe Kongress beizuwohnen. Einer von ihnen war Thomas C. Maurer. In seinem persönlichen Bericht schildert er, wie er den Anlass als Betroffener erlebt hat.

Zum Artikel

 

Eine Vision von Alzheimer Schweiz

Menschen mit Demenz aktiv beteiligen

Unsere Vision ist es, in der Schweiz eine aktive Arbeitsgruppe von Menschen mit Demenz zu gründen. Sie soll als zentrale beratende Instanz unsere Arbeit begleiten und gewährleisten, dass ihre Bedürfnisse und Anliegen optimal berücksichtigt werden.


Sind Sie interessiert, in einer solchen Gruppe Mitglied zu werden? Oder kennen Sie eine Person mit Demenz, die gerne dabei wäre? Dann melden Sie sich bei Marianne Wolfensberger via Mail oder unter 058 058 80 32.

 

Helfen Sie mit, diese Vision Realität werden zu lassen – wir freuen uns auf Sie!

 

 

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen.
Überprüfen Sie dies hier.