Loading

 

 

Menschen mit Demenz begleiten, Praktische Tipps und Empfehlungen (20 Min.)

Vincentz Verlag, 2017 

 

Dieser Film sensibilisiert Betreuungskräfte für die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit Demenz. Er vermittelt

- Grundkenntnisse der Kommunikation und Interaktion.

- Empfehlungen zum Anreichen von Essen und Trinken.

- Tipps zur Gestaltung der Umgebung.

- Hinweise zur Biografiearbeit.

 Setzen Sie als Heim- oder Pflegedienstleitung den Lehrfilm schnell und einfach ein, um Betreuungskräften mehr Sicherheit im Umgang mit demenziell erkrankten Bewohnern zu geben.

 

 

 

 

Till Schweiger: Honig im Kopf  

Warner Video 2015

 

„Honig im Kopf“ erzählt die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem Großvater Amandus. Das humorvolle, geschätzte Familienoberhaupt wird zunehmend vergesslich und kommt mit dem alltäglichen Leben im Hause seines Sohnes Niko nicht mehr alleine klar. Obwohl es Niko das Herz bricht, muss er bald einsehen, dass für Amandus der Weg in ein Heim unausweichlich ist. Doch Tilda will sich auf keinen Fall damit abfinden. Kurzerhand entführt sie ihren Großvater auf eine erlebnisreiche und unvergessliche Reise, um ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen: Noch einmal Venedig sehen.

 

 

 

 

 

Richart Glatzer ; Wash Westmoreland :Still Alice mein Leben ohne gestern, 2014

 

Zunächst sind es nur Kleinigkeiten, die kaum jemandem auffallen. Bei einem Vortrag fällt Professorin Alice Howland plötzlich ein Wort nicht ein. Wenig später dann verliert sie beim Joggen die Orientierung, obwohl sie die Strecke fast jeden Tag läuft. Die 50-jährige, die an der Columbia University Linguistik lehrt, ahnt bald, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Aber die Diagnose ist trotzdem ebenso unerwartet wie erschütternd: Alice leidet an einem seltenen Fall von frühem Alzheimer.

 

 

 

Frank Bergmann : Vom alten Eisen, 2013


Das Bad Endorfer Traktorprojekt zeigt die Möglichkeiten eines würdevollen Umgangsmit an Demenz erkrankten Menschen. Rosemarie Bleil und Dr. Udo Baer riefen dieses Projekt ins Leben. Der Dokumentarfilmer Frank Bergmann hat das Projekt über ein Jahr lang mit der Kamera begleitet. Ein Lehrfilm für Fachkräfte in der Altenpflege und für pflegende Angehörige. Laufzeit ca. 72 Minuten plus Bonusfilm, Ölwechsel ca. 12 Minuten plus Schullehrfilm ca. 20 min

 

 

 

Marianne Pletscher  in Zusammenarbeit mit der Alzheimervereinigung Kanton Zürich: Behütet im gemeinsamen Boot. Theaterferien für Demenzbetroffene. 2012


Beim Theaterspielen entdecken Demenzkranke längst vergessene Fähigkeiten wieder: spielen, lachen, singen, kommunizieren und sogar improvisieren. Und ihre Angehörigen dürfen entspannen und lernen, loszulassen. In der von der Alzheimervereinigung Kanton Zürich organisierten Theaterwoche im Herbst 2011 haben alle Teilnehmenden ein Stück Lebensqualität dazugewonnen. Marianne Pletschers Film begleitet zwei Paare vor und während der Ferien und zeigt beispielhaft auf, wie Kreativität für Demenzkranke noch möglich und für ihre Angehörigen nötig ist.
Sprache: Schweizerdeutsch. Zu bestellen bei: Alzheimervereinigung Zürich

 

 

 

Marianne Pletscher: Sinn und Hoffnung finden.  Ein Video mit Pauline Boss und Angehörigen von Demenzkranken. 2013 

 

Neu erschienen September 2013: Prof. Pauline Boss (USA) geht den Fragen nach: Wie pflege ich meinen demenzkranken Angehörigen, ohne dass ich dabei zu kurz komme/krank werde?

Empfehlenswert für pflegende Angehörige und für TherapeutInnen, die mit Angehörigen und Angehörigengruppen arbeiten und bestens geeignet als Diskussionsgrundlage für solche Gruppen.

Entstanden auf Initiative von Dr. Irene Bopp von der Memory Klinik des Zürcher Waidspitals, realisiert von Marianne Pletscher (bekannt von SRF DOK). Dauer ca. 25 Minuten, Englisch, deutsch oder schweizerdeutsch mit deutschen Untertiteln. Zu beziehen bei: Stifung Sonnweid

 

 

 

Eine Wanderung in den Bergen. Film für Demenzkranke. 

Verlag an der Ruhr, 2014


Die Bergwelt der Alpen war und ist für viele alte und betagte Menschen DIE Urlaubsregion schlechthin und ein Ort schönster Erinnerungen. Doch bei fortschreitender Demenz verblassen diese Eindrücke mehr und mehr. Mit diesem speziell für demenzkranke Menschen entwickelten Filmerlebnis ist es jetzt möglich, die Schönheit der Alpenwelt auch am Fernsehgerät zu erleben und sich an vergangene Zeiten zu erinnern. Der Film begleitet ein Wanderpaar durch die malerische und zeitlose Alpenwelt: vom Tal durch urige Wälder, entlang kühler Gebirgsbäche, über grüne Wiesen und saftige Weiden bis hoch hinauf zum Gipfel. Ohne Dialoge und ohne Nahaufnahmen von Gesichtern bietet der Film genügend Freiraum für ganz persönliche Erinnerungen. Mit betont ruhiger Bildsprache und hohen Farbkontrasten, untermalt von traditioneller Alpenmusik und den Geräuschen der Natur, wird aus dem Film so ein Erlebnis der ganz besonderen Art.

 

CDs

 

Erica Brühlmann-Jecklin : Luegit vo Bärg und Tal. Lieder zum Erinnern

Doppel CD Zytglogge Verlag, 2014

 

 

52 Lieder festgehalten von zwei Formationen: 14 von den Liedermacherinnen der Gruppe ‹SAITENsprung ARTiger Frauen›, die übrigen von den ‹Drei Bündnerinnen›. Wer immer sich die Lieder anhört, erinnert sich und mag mitsingen.