Loading

Externe Forschungsprojekte

Alzheimer Schweiz konzentriert sich bei der Auswahl seiner Forschungsförderung auf Projekte, die die Lebensqualität von Menschen mit Demenz heute und in zehn Jahren verbessern – ganz nach dem Credo «care today, cure tomorrow». Neben diesen, gibt es aber auch andere interessante Projekte, die sich mit dem Thema Demenz, unter anderem mit der medizinischen Behandlung von Demenz, befassen:

 

SNF-Studie zur Palliativversorgung

Im Rahmen des Schweizer Nationalfonds Projekts «Kooperation und Koordination in der Palliativversorgung» führt die Fachhochschule Nordwestschweiz eine Online-Befragung zur Palliativversorgung durch. Die Befragung richtet sich primär an Fachpersonen, sowie an Personen, welche an der Palliativversorgung persönlich interessiert sind.

Link zur Umfrage

 

 

Musikspiegel
Ein «Musikspiegel» ist eine kurze, in den Worten des befragten Menschen mit Demenz niedergeschriebene Lebensgeschichte. Dabei werden biografische Erlebnisse mit persönlich bedeutungsvoller Musik bzw. Geräusche verbunden, um positive Erinnerungen auszulösen. Von 2017 bis 2021 untersucht das Zentrum für Gerontologie der Universität Zürich die Wirksamkeit von «Musikspiegel» auf Menschen mit Demenz, ihre Betreuenden und Pflegenden sowie freiwillig Helfern.
Für das Forschungsprojekt werden noch Menschen mit Demenz, die zu Hause wohnen, und ihre Angehörigen als Studienteilnehmende sowie freiwillig Mitarbeitende im Kanton Aargau gesucht.
Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich gerne bei: Dr. Gabriela Hofstetter, gabriela.hofstetter@zfg.uzh.ch, Tel.: 044 635 34 03. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.



EMERGE Studie 221AD302
Die Studie 221AD302 ist eine klinische Studie, in der die Wirksamkeit und Sicherheit eines Prüfpräparats «Aducanumab» bei Menschen mit Symptomen einer Alzheimer-Krankheit im Frühstadium, wie z. B. Gedächtnisproblemen oder Problemen mit dem klaren Denken, untersucht wird. Die während dieser Studie gesammelten Informationen über das Prüfpräparat könnten zu einer möglichen zukünftigen Behandlungsmethode für Alzheimer-Krankheit im Frühstadium führen.
Für die Studie werden noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer zwischen 58-85 Jahre mit Symptomen von Alzheimer im Frühstadium gesucht.
Sind Sie interessiert? Dann melden Sie sich bei: Prof. Dr. med. Stefan Klöppel, stefan.kloeppel@upd.ch, Tel.: 031 632 88 17. Mehr Informationen zum Projekt finden Sie hier.

 

 

SNCTP

Weiter Informationen zu laufenden Studien finden Sie auf dem Schweizerischen Portal für klinische Studien des Bundesamtes für Gesundheit BAG. Das Portal ist auf der Website der Koordinationsstelle Forschung am Menschen eingerichtet: www.kofam.ch