Loading

Manifest Priorität Demenz

Über 55'000 Menschen haben das Manifest Priorität Demenz unterzeichnet. Die Schweizerische Alzheimervereinigung hatte es 2008 lanciert, mit dem Ziel, das Thema Demenz auf die politische Agenda zu setzen. Mit Erfolg: Das Manifest hat die beiden Motionen gestützt, die zur Nationalen Demenzstrategie geführt haben. Wir konnten es auch einbringen, als es darum ging, die Interessen der Betroffenen bei der Erarbeitung der Strategie bestmöglich zu vertreten. Es hat unseren Argumenten Gewicht verliehen, zusammen mit der Kostenstudie und den erstmals präsentierten Zahlen (Anzahl Menschen mit Demenz, Prävalenz und Inzidenz).

 

2013 haben Bund und Kantone die Nationale Demenzstrategie 2014-2017 verabschiedet. Die Ziele und Massnahmen des Manifests sind darin zu einem grossen Teil enthalten. Die Forderungen bleiben aber aktuell, vor allem wenn es darum geht, die Umsetzung der Strategie in den Kantonen kritisch zu begleiten.

 

Ein herzliches Dankeschön allen, die unterzeichnet haben!  

 

Manifest Priorität Demenz (2008)

Immer mehr Menschen mit Demenz leben zu Hause. Sie und ihre Angehörigen brauchen mehr Unterstützung bei der Betreuung und der Pflege. Schaffen wir die nötigen Rahmenbedingungen!


Die notwendigen Voraussetzungen für ein Leben mit Demenz sind in der Schweiz nur unzureichend erfüllt. Unser Land braucht dringend bezahlbare Unterstützungsangebote, die es Menschen mit Demenz ermöglichen, ihr Leben zu Hause weiterführen zu können. Dies ist darüber hinaus auch ökonomisch die beste Lösung für die gesamte Gesellschaft.

 

Die Schweizerische Alzheimervereinigung stellt folgende Forderungen:

- Die Demenz-Früherkennung muss gefördert werden.
- Das Angebot an demenzspezifischen Therapien muss erweitert und allen Menschen mit Demenz zugänglich gemacht werden.
- Alle Menschen mit Demenz müssen eine demenzgerechte und bezahlbare Pflege und Betreuung erhalten.
- Die Selbstkompetenz von pflegenden Angehörigen muss gestärkt werden.
- Es braucht ein flächendeckendes und bezahlbares Angebot an temporärer Entlastung.